Adolf-Reichwein-Schule / Pohlheim

ARS-Fußballerinnen unschlagbar

Mädchenfußball-Mannschaft der ARS ließ Gegnern keine Chance. Nun folgt der Landesentscheid!

Dieser Beitrag ist abgelaufen: Nov. 30, 2010, midnight

 

Fußballmädels

Hintere  Reihe links nach rechts: Lena Kürschner, Luzie Meurer, Laura Masson, Lena Stierig, Evita Engel, Michelle Ullmann, Julia Christ und Jasmin Wockelmann.
Vordere Reihe links nach rechts: Liliana Varli, Sophia Spies, Katharina Bergschwinger und Sportlehrerin Katrin Volk


Nachdem die Mädchenfußball-Mannschaft der Adolf-Reichwein-Schule kürzlich den Kreisentscheid (Wettkampfgruppe IV) haushoch gewonnen hatte (wirklich haushoch!), siegten die 11 Mädchen der Jahrgänge 5 und 6 auch mit deutlichem Vorsprung beim Regionalentscheid der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“. Nun wartet der Landesentscheid auf die jungen Sportlerinnen und ihre Trainerin Lehrerin Katrin Volk.

Vor den eigentlichen Mannschaftsspielen gab es zunächst Punkte im Vielseitigkeitswettbewerb zu holen. Mit Bestzeiten im Dribbeln, Zielgenauigkeit im Passschlagen und bei den Torschüssen ging die Mannschaft unserer Schule in jedem Spiel mit einem 1:0 klar in Führung.

Die nachfolgenden Spielergebnisse lauteten:

ARS Pohlheim - Lauterbach 6:0

ARS Pohlheim - Liebigschule Gießen 8:0

ARS Pohlheim - Marienschule Limburg 10:0

ARS Pohlheim - Johann-Textor-Schule Haiger 7:1

Entsprechend den Ergebnissen war die Freude an der ARS auch übergroß über den schönen Erfolg der Mannschaft. „Wir sind unglaublich stolz auf unsere jungen Sportlerinnen und fiebern nun dem Landesentscheid entgegen!“, so Lehrerin Katrin Volk. „Die Motivation, der ausgesprochene Teamgeist und der hohe Leistungswille unserer Mädels ist einfach beeindruckend!“

| 15.11.2010