Adolf-Reichwein-Schule / Pohlheim

Abschluss-Gag der 10er setzt Maßstäbe

Homer Simpson verschlingt Lehrer und Schüler

Dieser Beitrag ist abgelaufen: Aug. 29, 2012, midnight

Abschluss 12 Collage

Da staunten die Schülerinnen und Schüler am frühen Freitagmorgen nicht schlecht, als ein monumentaler Homer Simpson mit gefräßig weit aufgerissenem Maul den Eingang zur ARS versperrte! Hintergrund war der Abschluss-Gag der diesjährigen 10er, die sich für ihre Verabschiedung echt große Mühe gegeben hatten. Entsprechend groß war ihr Erfolg. Nicht mit langweiligen Wasserbomben, Luftballons oder fantasielosem Rabatz, sondern mit Stil verabschiedeten sich die alten Säcke der Schülerschaft von Lehrern und Schülern und setzten mit diesem Abschluss-Gag Maßstäbe. Jeder, der ins Schulhaus wollte, hatte bestimmte sportliche Übungen zu absolvieren, danach musste er sich von „Homi!“ fressen lassen und einen meterlangen, dunklen Schlund, der ins Schulinnere führte, zurücklegen. Dort erwartete alle Verschlungenen ein selbstgebastelter ARS-Stempel, der Lehrkörper erhielt zusätzlich zur Belohnung einen Donut.

Bei all dem hierdurch verursachten Chaos wurde dennoch auf Höflichkeit und Anstand geachtet: Für weibliche Vertreter des Lehrkörpers war ein Taschendienst eingerichtet, damit die Damen sich ganz auf das Kriechen konzentrieren konnten. Für Rock-Trägerinnen wurde ein Sichtschutz aufgespannt (siehe Bild unten links).

Das Bild rechts unten zeigt Herrn Schmitz beim Eintritt in die Mundhöhle.

Dass bei der ganzen Aktion der Unterricht der gesamten Schule für die ersten beiden Stunden „in den Sand gesetzt“ wurde, versteht sich von selbst. Das war ja schließlich auch die Absicht der 111 gut gelaunten Schulabgänger! Danach verabschiedete man sich noch lautstark von allen Klassen, hinterließ noch ein geschmackvoll gestaltetes Bild (nicht ironisch gemeint) mit allen Unterschriften und machte sich dann auf zur Volkshalle, um für den Abschlussabend zu proben.

| 2.7.2012