Adolf-Reichwein-Schule / Pohlheim

Vorbildliches Arbeits- und Sozialverhalten gewürdigt

Schülerinnen und Schüler erhielten Urkunden

Dieser Beitrag ist abgelaufen: Aug. 29, 2012, midnight

Ehrungen AS 2012

Es ist eine Tradition an der Adolf-Reichwein-Schule in Pohlheim, dass zum Ende eines Schuljahres die Schülerinnen und Schüler mit vorbildlichem Arbeits- und/oder Sozialverhalten ausgezeichnet werden. Auch in diesem Jahr erhielten wieder die von der Zeugniskonferenz ausgewählten Schülerinnen und Schüler Urkunden und ein Blumengeschenk.
In der von Musikbeiträgen der Schüler umrahmten Feier konnte Schulleiter Norbert Kissel zusammen mit der Stellvertretenden Schulleiterin Jutta Nachbar und den Stufenleiterinnen Barbara Burggraf und Beate Meilinger auch zahlreiche Eltern, Verwandte und Freunde der Geehrten in der Aula der Schule begrüßen. In seiner Rede hob Norbert Kissel hervor, dass es sich bei den Ehrungen um keinen Automatismus handle, der jedem mit entsprechenden Noten zuteil werde. Die Schülerinnen und Schüler würden auch nach ihrem Gesamtbild ausgesucht, das sie im Laufe des Schuljahres gezeigt hätten. "Ihr seid auch nicht die Streber der ARS, sondern einfach nur junge Menschen auf dem richtigen Weg. Und diesen Weg geht ihr sehr gut!", so der Schulleiter. 
Geehrt wurden: 
Jonas Budak 5a, Julius Krause und Lukas Weber 5d, Ida Schaffer, Michelle Nöh und Alina Keßler 5e, Lucia Hermann, Cassandra Hoß, Emily Scholz, Lara Wolf 5f, Anne-Marie Strübel, Fiona Dugar und Paula Lürßen 6a, Ronja Schneider, Julia Frank, Lea-Sophie Günter 6f, Theresa Kalitzke 6g, Janina Stumpf 7b, Mara Sue Wilhelm und Maria Malki 7c, Paulina Müller 7d, Paula Panitz 8b, Fabian Fitzek 8d, Katharina Kissel, Johanna Pitz und Calvin Spangenberg 9a, Susanne Nöh 9b, Max Inschlag 9c und Vanessa Stelter 9d.

Orom Aksoy 6b erhielt eine Urkunde für seine Verdienste um die Pflege des Schulgartens. 

| 2.7.2012