Adolf-Reichwein-Schule / Pohlheim

Erfolge bei Jugend trainiert

Dieser Beitrag ist abgelaufen: Jan. 4, 2013, midnight

Unsere_Kreismeister_2012.jpg

Am 12.9.2012 wurde in Lollar der Kreisentscheid  Fußball für die Jungen der Jahrgänge 1999-2001 ausgetragen. Neben der Adolf-Reichwein-Schule starteten die Clemens-Brentano-Schule Lollar, die Theo-Koch-Schule Grünberg, die Gesamtschule Allendorf-Lumdatal, die Friedrich-Magnus-Schule Laubach und die Anne-Frank-Schule Linden. Unsere Schule wurde von 14 jungen Nachwuchssportlern und ihrer Trainerin Katrin Volk vertreten, die ihre Gruppe bravourös dominieren konnten. In der Vorrunde besiegten sie die Gesamtschule Lumdatal mit 3:0 und die Friedrich-Magnus-Schule mit 8:0. Sie überzeugten durch Teamgeist, sportlichen Ehrgeiz und eindrucksvolle Spielkombinationen, die meistens durch einen erfolgreichen Torabschluss gekrönt wurden. So stand schnell fest, dass sie Chancen auf eine gute Platzierung hatten.Im Halbfinale konnten die sportlichen ARS Akteure die Theo-Koch-Schule mit einem 5:0 besiegen und sicherten sich dadurch sogar Chancen auf den Kreismeistertitel. Im Finale wurde dann auch noch die Clemens-Brentano-Schule mit 2:0 bezwungen. Wir sind alle sehr stolz auf euch und gratulieren herzlich zu eurer sehr beeindruckenden Leistung. Als Fazit bleibt festzuhalten: Die ARS war die einzige Schule, die keinen Gegentreffer kassieren musste. Da hätte sich mal die deutsche Nationalmannschaft in ihrem WM Qualifikationsspiel gegen Österreich eine ganze Menge abschauen können.

Maedchen.jpg

Kaum haben die Jungen stolz ihre Urkunde präsentiert, ziehen die Mädels schon nach.

In Lollar haben sie den Fußballkreisentscheid der Mädchen im Wettkampf III (1999-2001) ganz souverän für sich entschieden.

Im Jeder-gegen-Jeden- Vergleich auf dem Kleinfeld setzte sich das Team gegen die Gesamtschule Lumdatal (11:0), die Clemens-Brentano-Schule Lollar (9:0) und die Anne-Frank-Schule Linden (2:1) durch und qualifizierte sich verdient für den Regionalentscheid.

Ihre Betreuerin Katrin Volk war am Ende über die gezeigte Leistung sehr zufrieden und freut sich nun auf den bevorstehenden Regionalentscheid.

| 1.11.2012