Adolf-Reichwein-Schule / Pohlheim

BerufsOrientierungsTag an der ARS

Dieser Beitrag ist abgelaufen: Aug. 17, 2013, midnight

Der Übergang von der Schule in den Beruf ist nach wie vor für zahlreiche Schulabsolventen mit erheblichen Problemen verbunden. Immer weniger Jugendlichen gelingt der direkte Übergang von der Schule in einen Ausbildungsberuf. Oftmals sind sie mit der Berufswahl und der Bewerbung überfordert und benötigen eine angemessene Unterstützung. Um die Schülerinnen und Schüler in dieser Phase zu unterstützen und ihnen Anregungen für ihre Berufswahl zu liefern, wurde an der Adolf-Reichwein-Schule zum zweiten Mal ein Berufsorientierungstag durchgeführt.

Am 04. Juni 2013 bekamen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 die Möglichkeit im Rahmen dieser Veranstaltung Berufe kennen zu lernen, die sie besonders interessierten. Dazu gewährten einmal regionale Betriebe wie Autohaus Häuser, Licher Brauerrei, Frohn Orthopädie, Künkel, AWO, aber auch die Arbeitsagentur, die Polizei und die Bundeswehr, Einblicke in die Arbeits- und Berufswelt.

Zunächst stellten die Mitarbeiter sich und ihren Betrieb vor und informierten anschließend die Schülerinnen und Schüler über die verschiedenen Ausbildungsberufe und Möglichkeiten. Sie erhielten dabei unter anderem Auskunft über den Verlauf und die Dauer der Ausbildung oder über die schulischen und persönlichen Voraussetzungen, die für den jeweiligen Ausbildungsberuf benötigt werden. Im Anschluss bekamen die Schülerinnen und Schüler die Chance den Mitarbeitern Fragen zu stellen.

Sowohl die Vertreterinnen und Vertreter der Betriebe, als auch die Schülerinnen und Schüler empfanden diesen Tag sehr informativ und hilfreich für die Zukunft.

 

                                           BOT.jpg
 
Bericht und Fotos T. Eckstädt
| 6.6.2013